Martinsessen-Erlös für kirchliche und soziale Projekte

Zunächst fand am späten Vormittag des 19. Novembers 2017 der Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk statt, der von dem kroatischen Pfarrer zelebriert wurde. Die anwesenden Gläubigen füllten die Kirche nahezu bis auf den letzten Platz. Leider konnte unser Herr Pfarrer Schirmer nicht als Zelebrant mit uns gemeinsam die Heilige Messe feiern, weil es terminliche Überschneidungen gab.
Im Anschluss an den Gottesdienst begann im Pfarrsaal das nun schon zur Tradition gewordene Martins-Essen.
Die zahlreichen Besucher der Veranstaltung waren von den Gänsekeulen- und Schweinbraten-Menüs, die auch in diesem Jahr wieder von Reiner Neidhart gekonnt zubereitet wurden, restlos begeistert. Die Kuchentheke und der kleine Marktplatz fanden ebenfalls regen Zuspruch.
Den Reinerlös des „Martins-Essen“ verwenden die Veranstalter „Förderverein St. Johannes Nepomuk und Mariä Geburt“ und die hiesige Organisation der „Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)“ sowie die „Seniorengruppe der Kirchengemeinde“ für soziale und kirchliche Projekte.

Autor: Alfred Lauschke

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.