Ökumene – Friedensgottesdienst

Seit 2009 feiern die katholischen und evangelischen Gemeinden in Karben gemeinsam einen ökumenischen Friedens-Gottesdienst, der sich an dem Vorschlag der ökumenischen FriedensDekade orientiert. Mit dem diesjährigen Motto „Krieg 3.0“ möchte der Trägerkreis der ökumenischen FriedensDekade angesichts der Gefahr der Eskalation vorhandener Konflikte weltweit auf die potenziellen Gefahren eines dritten Weltkriegs aufmerksam machen. Dabei soll die weltweite Aufrüstungsspirale, die sich auch in den Finanzplänen der kommenden Jahre für den Verteidigungshaushalt in Deutschland widerspiegelt, kritisch hinterfragt werden. Zugleich will die FriedensDekade den Fokus auf die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung kriegerischer Waffen legen. Ob Drohnen, Roboter oder Slaughterbots: Die Entwicklung unbemannter, eigenständig agierender Killermaschinen ist auf dem Vormarsch, um Kriege – auch in Form von Cyberwars – wieder führbar zu machen. (http://www.friedensdekade.de) Die ausgewählten Bibelstellen sind aus dem Alten Testament Hosea 2, Vers 20: „Ich schließe zu ihren Gunsten an jedem Tag einen Bund mit den Tieren des Feldes und den Vögeln des Himmels und den Kriechtieren des Erdbodens. Bogen, Schwert und Krieg werde ich zerbrechen und aus dem Land verbannen und sie in Sicherheit schlafen lassen.“ und aus dem Neuen Testament Matthäus 26, Vers 52: „Da sagte Jesus zu ihm: Steck dein Schwert in die Scheide; denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen“. Sie sind die Leitgedanken in unserem Gottesdienst, in dem wir für den Frieden in der ganzen Welt beten wollen.

Autor: Karin Scholz

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.