Pfarrversammlung

Am Ende des Gottesdienstes am Sonntag, dem 16. Juni 2019 mit Pfarrer Korfmann aus Heldenbergen, lud Frau Miriam Müller-Waninger die Kirchenbesucher in den Pfarrsaal zur angekündigten Pfarrversammlung ein. Pünktlich um 12.00 Uhr begrüßte Frau Müller-Waninger in ihrer Funktion als Pfarrgemeinderatsvorsitzende die Anwesenden. Im gut gefüllten Saal erfuhren die Gemeindemitglieder, die aus der gesamten Pfarrgruppe Karben gekommen waren, die neuesten Entwicklungen zum pastoralen Weg. Herr Strosche, Pastoralassistent aus Rodheim und Wöllstadt hielt eine PowerPoint-Präsentation, um uns das Konzept des pastoralen Wegs zu erklären.   Der pastorale Weg im Bistum Mainz steht unter der Überschrift „Eine Kirche des Teilens werden“.   „Die Dekanate sollen in einem möglichst breiten Beteiligungsprozess wahrnehmen und feststellen, was Menschen von der Kirche brauchen, ob sie bekommen, was sie brauchen und ob sie brauchen, was sie bekommen. Auf dieser Grundlage sollen dann Konzepte entwickelt werden, die in den jeweiligen Dekanaten pastorale Schwerpunkte und zukunftsfähige Strukturen benennen“ (Zitat Dr. Wolfgang Fritzen).   Dieser pastorale Weg im Bistum, so auch im Dekanat Wetterau-West, wozu die Gemeinden in Karben gehören, ist nötig geworden, weil die Entwicklung der Kirche in den nächsten 10 Jahren erheblich an Mitgliedern und dadurch auch an Kirchenbesuchern und Kirchensteuer einbüßen wird. Ebenfalls können wir auch nicht mehr damit rechnen in jeder Pfarrgruppe einen Priester zu haben. Auch die Zahl der anderen Hauptamtlichen wie Diakone, Pastoral- und Gemeindereferenten geht zurück. Künftig wird es im Dekanat Wetterau-West statt der bisher 19 Pfarreien bzw. Pfarrgruppen noch 3 Pfarreien geben können. Das Dekanat ist aufgefordert, bis Sommer 2020 der Bistumsleitung ein Konzept für diese Neu-Strukturierung vorzulegen.   Die anwesenden Gemeindemitglieder waren über die Problematik mit diesen Zahlen sehr erstaunt, obwohl sie sich natürlich über die Situation im Allgemeinen im Klaren waren. Nach der Erläuterung von Herrn Strosche wurden noch einige Fragen gestellt, die leider nur zum Teil beantwortet werden konnten. Für uns, die Gemeindemitglieder der Gemeinden in Karben und im Dekanat Wetterau-West beginnt eine neue Zeit. Wir sind aufgefordert unsere Kirche mit Leben zu füllen und Verantwortung zu übernehmen, auch wenn bzw. gerade, weil wir in Zukunft mit weniger priesterlicher Präsenz auskommen müssen.  

Autor: Karin Scholz

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.