„was ist da bei Euch los?“

Ja, da ist was los!  -Wir werden in diesen Tagen oft gefragt! Wir werden auch in Frage gestellt! Ein Einschnitt kam unerwartet über uns. Wir sind alle nach dem ersten Schock irritiert, dennoch fällt nicht alles zusammen. Ich erlebe viel Wachheit, die Menschen bieten sich an zu helfen! Sie übernehmen Aufgaben, die sie bislang nur den "Hauptamtlichen" zugetraut haben.   Da ist es doch passiert, dass eine Frau unserer Gemeinde spontan mit einem hilfreichen Zettel, der Lieder und Gebete aufgelistet hatte, eine Andacht leitete. Das Beispiel zeigt es: so kann es gehen. Die Leute, die durch ihr jahrelanges Miterleben in Gottesdienst und Gemeindeleben sich so geschult haben. Sie sind jetzt befähigt aufzustehen und zu leiten. Selbständigkeit ist gefordert. Wir haben Leute, die das können! Jetzt ist die Zeit anzufangen.   Dann fragen uns die Menschen mit Recht: Was ist denn bei euch los? - Und wir präsentieren uns selbstbewusst mit der Antwort: "Ja, bei uns ist viel los, anderes ist los als bisher, aber nicht weniger. Wir sind da, wir leben Gemeinde"   In diesem Sinne feiern wir auch im August unsere Pfarrfeste; wir lieben Begegnungen und miteinander Essen, wir hören zu und erzählen vom eigenen Leben. Das ist ein Auftrag, den wir aus der biblischen Botschaft lesen und den wir in den sonntäglichen Gottesdienst erleben. Jesus sagt uns: "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter euch!"

Autor: Karin Scholz

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.