Gottesdienste im Bistum Mainz werden abgesagt

Sie werden sich vielleicht gewundert haben das die Kirchen geschlossen sind, das hat seinen Grund.

Am Freitag erreichte uns folgender Text:

Sehr geehrte Herren Pfarrer,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
sehr geehrte Damen und Herren,


gestern Abend haben wir Sie informiert, dass es heute verbindliche Entscheidungen des Bistums Mainz angesichts der aktuellen Entwicklung hinsichtlich des Coronavirsus SARS-CoV-2 geben wird.
Der Krisenstab, den das Bistum Mainz gestern eingerichtet hat, steht derzeit in intensiven Beratungen und ist in enger Abstimmung mit den Nachbardiözesen und den Landesregierungen.
Ich muss Sie bitten, Dieser Entscheidung verbindlich folgen.

Mit sofortiger Wirkung wird die Feier von Gottesdiensten an allen Gottesdienstorten bis zum 27. März eingestellt.

"B I S C H Ö F L I C H E P R E S S E S T E L L E M A I N Z "
Mainz. Aufgrund der Situation um die Ausbreitung des Corona-Virus ist im Bischöflichen Ordinariat Mainz ein Krisenstab eingesetzt worden. Der Krisenstab hat wegen der sich zuspitzenden Lage am Freitag, 13. März, folgende Entscheidungen getroffen:

Ab sofort finden 14 Tage lang (bis Freitag, 27. März) keine Gottesdienste in den Kirchen des Bistums Mainz statt. Abgesagt sind auch alle weiteren Veranstaltungen sowie Versammlungen und Zusammenkünfte von Gruppen, Gremien und Kreisen in den Pfarreien der Diözese. Wie nach dem 27. März verfahren wird, hängt von den weiteren Entwicklungen ab. In der Woche ab dem 23. März werden dazu weitere Informationen bekannt gegeben.

Weitere Informationen und Hinweise finden Sie auf der Homepage des Bistum Mainz (www.bistum-mainz.de) und im Aushang.

Autor: Alfred Lauschke

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.