Wie wir in den kommenden Wochen wieder Gottesdienste feiern dürfen


Liebe Gemeindemitglieder,

mit der Dienstanweisung vom 30.4.2020 sehen wir jetzt klarer, wie wir in den kommenden Wochen wieder Gottesdienste feiern dürfen, wenn auch mit vielen Einschränkungen. Wir werden am Samstag, dem 9. Mai, damit beginnen!
Zunächst einige allgemeine Hinweise, später können Sie in einer Übersicht erfahren, wie die neue Gottesdienstordnung in Corona-Zeiten bis auf weiteres aussieht.
Wir unterliegen einigen Beschränkungen, die natürlich zum Wohl aller dienen und der Vermeidung von weiteren Infektionen geschuldet sind. Die Zahl der liturgisch Tätigen und der Besucher*innen ist beschränkt. Liturgische und weiter Dienste sind: Küster, Ordner, Lektor, Organist, Pfarrer oder Gottesdienstleiter. Die Zahl der Besucher*innen hängt von der Größe des Kirchenraumes ab. Das heißt: für St. Bonifatius: 25 Besucher*innen, für St. Joh. Nepomuk: 18 Besucher*innen, für St. Bardo ebenfalls 18 Besucher*innen. Gottesdienste im Freien ermöglichen uns, neben den liturgisch Tätigen 45 Besucher*innen zuzulassen. Das ist eine Empfehlung des Bistums!
Wie soll das gehen, wenn die Zahl der Besucher*innen derart beschränkt wird durch die Dienstanweisung aus Mainz, die zu unserem Schutz dienen soll?
Das Bistum sagt: das geht nur über vorige Anmeldung. Wir werden also für jeden Gottesdienst am Wochenende und an den Feiertagen Listen erstellen. Um am Gottesdienst teilnehmen zu dürfen, werden Sie gebeten, im Pfarrbüro / im Pfarrhaus anzurufen unter 06039/2534. Nur auf diesem Wege können Sie für sich und für andere Plätze reservieren lassen. Einzelheiten erfahren Sie dann während des Gespräches. Damit soll verhindert werden, dass wir Besucher*innen wegschicken müssen. Leider sind wird dazu gezwungen, wenn Sie ohne Anmeldung zum Kirche kommen. Für das Büro und für uns als Hauptamtliche in der Gemeinde bedeutet das einen erheblichen Aufwand, den wir gerne in Kauf nehmen, um das Ganze in geordnete Bahnen zu lenken und die Dienstanweisung umzusetzen. Bitte rufen Sie, wenn möglich, vormittags zwischen 10 und 12 Uhr an, um sich anzumelden, ausgenommen am Sonntag. Das persönliche Gespräch ist der Nachricht auf dem Anrufbeantworter vorzuziehen. Rufen Sie lieber ein zweites Mal an, wenn gerade niemand erreichbar ist, vielen Dank! Im Falle einer Anmeldung müssen wir Ihre Daten (Name und Adresse) 21 Tage lang aufheben. Dann wird die Liste vernichtet. Sie ahnen es: für den Fall, dass eine Infektion nachgewiesen wird, werden die Listen überprüft und gegebenenfalls weitere Schritte unternommen. An den Wochenenden wollen wir in Kloppenheim, Petterweil und Klein-Karben eine Eucharistiefeier oder Wort-Gottes-Feier halten. In Okarben lässt das der Kirchenraum leider nicht zu, deshalb halten wir an der Offenen Kirche am Samstagabend fest.

Zwei Gottesdienste am Wochenende, in Kloppenheim und Klein-Karben, finden im Kirchenraum statt, das sorgt für eine große Sicherheit. Diese Gottesdienste finden auch bei schlechtem Wetter statt. Der Gottesdienst in Petterweil am Sonntag findet unter freiem Himmel statt. Das ermöglicht uns zum einen eine höhere Besucherzahl, zum anderen steht und fällt der Gottesdienst damit mit dem Wetter. Bei schlechtem Wetter gehen wir in die Kirche, wenn die Besucherzahl das zulässt. Die gewohnte Rotation der Gottesdienste wird ausgesetzt für die Zeit der Corona-Beschränkungen!
Noch eine Bitte an alle, die zu einer Risikogruppe gehören, auch an die Älteren unter uns: es wird niemandem verboten, sich anzumelden und an den Gottesdiensten teilzunehmen, aber es wird von Seiten des Bistums dringend zur nötigen Vorsicht geraten. Bitte entscheiden Sie verantwortungsvoll, welches Risiko Sie in Kauf nehmen wollen. Sie sind weiterhin von der Sonntagspflicht befreit, so steht es in der Dienstanweisung!
Manches wird sich erst im Laufe der Zeit als gut oder schlecht herausstellen, wie andere müssen auch wir Woche für Woche über unsere Erfahrungen sprechen und versuchen, das Beste daraus zu machen. Was müssen Sie noch beachten?
Bitte bringen Sie in jedem Fall eine Maske mit, die Mund und Nase bedeckt. Sie müssen Sie beim Betreten und Verlassen der Kirche tragen, ebenso beim Kommnuniongang. Niemand ist gezwungen, die Kommunion zu empfangen. Die Wort-Gottes-Feiern finden weiterhin ohne Kommunionausteilung statt.
Vor der Kirche, im Kirchenraum und auch im Freien wird es Markierungen und Absperrungen geben. Das ist ungewohnt und vielleicht auch erstmal befremdlich. Aber wir werden uns daran gewöhnen müssen. Am Eingang steht ein Ordner, der Sie auf weitere Dinge hinweist und Ihnen ein Händedesinfektionsmittel anbietet. Sie können auch ein eigenes Desinfektionsmittel mitbringen, das dann vor dem Kommunionempfang zum Einsatz kommen kann, das liegt bei Ihnen.
Es ist nicht sinnvoll, vor oder nach dem Gottesdienst die Kontaktbeschränkungen, die weiterhin gelten, zu missachten und in Gruppen zusammenzustehen, auch wenn die Sehnsucht nach Gemeinschaft groß ist und man sich gerne mit einander austauschen würde. Bitte gehen Sie sorgsam mit sich und anderen um.

Ihr Gesangbuch können Sie ruhig zuhause lassen. Der Gesang im Gottesdienst wurde untersagt, weil damit die Gefahr der Verbreitung der Viren stark ansteigen würde. Im Idealfall ist ein Organist anwesend, der uns mit Instrumentalstücken erfreut.
Für die kommenden Feiertage Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam wird es eigene Gottesdienste geben, wie Sie der Übersicht entnehmen können, ebenso einige Maiandachten am Mittwoch. Auch auf die Werktagsmessen möchte wir hinweisen.

Gottesdienste in Corona-Zeiten in der Übersicht
Am Wochenende:
Samstags, 16:30 Uhr, Vorabendmesse, St. Joh. Nepomuk, Kloppenheim, NUR MIT ANMELDUNG
Samstags, 18:00 Uhr, Offene Kirche in Okarben, ohne Anmeldung
Sonntags, 9:00 Uhr, Messe, St. Bonifatius, Klein-Karben, NUR MIT ANMELDUNG
Sonntags, 11:00 Uhr, Messe, St. Bardo, Petterweil, IM FREIEN, NUR MIT ANMELDUNG
Werktagsmessen:
Montags, 18:00 Uhr, St. Joh. Nep., ohne Anmeldung, mit Anwesenheitsliste
Dienstags, 18:00 Uhr, St. Bardo, ohne Anmeldung, mit Anwesenheitsliste
Mittwochs, 18:45 Uhr, St. Bonifatius, ohne Anmeldung, mit Anwesenheitsliste
Maiandachten
Mittwochs, 18:15 Uhr, St. Bonifatius, ohne Anmeldung, mit Anwesenheitsliste
Christi Himmelfahrt: wie sonntags:
Do, 9:00 Uhr, Messe, St. Bonifatius, Klein-Karben, NUR MIT ANMELDUNG
Do, 11:00 Uhr, Messe, St. Bardo, Petterweil, IM FREIEN, NUR MIT ANMELDUNG
Pfingsten:
Vorabendmesse: 16:30 Uhr, VAM, St. Joh. Nep., NUR MIT ANMELDUNG
Pfingstsonntag: 11:00 Uhr, Messe, St. Bardo, IM FREIEN, NUR MIT ANMELDUNG
Pfingstmontag: 11:00 Uhr, Messe, St. Bonifatius, NUR MIT ANMELDUNG
Fronleichnam:
Freiluftgottesdienst in Kloppenheim, weitere Informationen folgen. Stand: 02.05.2020

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle allen Frauen und Männern, die unsere Kirchen in den vergangenen Tagen und Wochen offen gehalten haben und weiterhin offen halten werden! So wurde vielen anderen der Gang in die Kirche und eine Zeit der Ruhe und des Gebets ermöglicht. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Gottesdienste und verbleiben mit dem dringenden Wunsch: bleiben Sie gesund und fröhlich!

Ursula Rettinghaus, Gemeindereferentin und Pfarrvikar Stefan Oberst

Autor: Alfred Lauschke

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.