Trauung

Kirchlich zu heiraten bedeutet, die Beziehung der Liebenden bewußt unter den Segen Gottes zu stellen und vor Zeugen zu bekennen, dass sie sich nie aus der Weggemeinschaft Ehe entlassen wollen. Die Liebenden freuen sich darauf, dass sie im "Lernprozess Ehe" auf ihrem gemeinsamen Lebensweg von Gott begleitet werden.
Ich verspreche dir die Treue in guten und bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet. Ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens.
Dieses Versprechen geben sich immer wieder Brautleute vor dem Traualtar, wenn sie spüren, dass die Qualität ihrer Beziehung eine neue Stufe erreicht hat. Welche Voraussetzungen gibt es? Die Entscheidung zu einer kirchlichen Trauung erfordert einen freien und reifen Entschluss. Dieser muss von den Eheleuten selbst getroffen werden. Es ist eine Entscheidung, an der besonders die Kirche in sehr konsequenter Weise festhält. Es kann auch ein Ausdruck von Ehrlichkeit sich selbst gegenüber sein, sich zunächst nicht kirchlich trauen zu lassen und die Entscheidung darüber noch weiter reifen zu lassen. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger beraten Sie in diesen Fragen gerne. Beide Ehewilligen müssen, wenn sie dann heiraten wollen, getauft sein, denn nur unter Getauften ist die Ehe ein Sakrament. Bei einer konfessionsverschiedenen Ehe verspricht der katholische Partner, die Ehe im katholischen Glauben zu leben und zu bezeugen. Er verpflichtet sich dazu, gemeinsame Kinder katholisch taufen zu lassen und in katholischem Glauben zu erziehen. Organisatorisches zur Trauung im Pfarrverband Karben Heiratswillige Paare sollten sich rechtzeitig mit Pfarrer Schirmer in Verbindung setzen, um mit ihm einen Trautermin festzulegen. Vor der Trauung trifft sich das Brautpaar mit dem Pfarrer zu ein oder zwei Gesprächen. Im Traugespräch werden Erwartungen an die Ehe angesprochen, Informationen über kirchenrechtliche Konsequenzen und Inhalt des Eheversprechens gegeben, die Gestaltung der Trauung überlegt. Die Brautpaare werden zur Teilnahme an einem Ehevorbereitungsseminar eingeladen, in dem sie andere Brautpaare kennenlernen und sich miteinander mit ihren Wunsch und Vorhaben auseinander setzen können. Die Ehevorbereitungsseminare finden für jeweils mehrere Gemeinden auf Pfarrverbandsebene an einem Wochenendtag statt.  Weitergehende Informationen sind im Pfarrbüro erhältlich. Weitere Fragen zur kirchlichen Trauung? Die Website der Katholischen Kirche in Deutschland informiert ausführlich und gibt wichtige Tipps für die Planung und Organisation der kirchlichen Trauung.